Unglück bei Ausritt in Bad Herrenalb Mutter will Pony einfangen und wird lebensgefährlich verletzt

Von  

Ein sechs Jahre altes Mädchen macht in Bad Herrenalb in Begleitung ihrer Eltern einen Ausritt. Als das Pony scheut, will die 34-jährige Mutter das Tier einfangen und erleidet beim Versuch lebensgefährliche Verletzungen.

Die 34-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. (Symbolbild) Foto: dpa/Fabian Sommer
Die 34-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. (Symbolbild) Foto: dpa/Fabian Sommer

Bad Herrenalb - Eine 34 Jahre alte Frau hat beim Ausritt ihrer sechsjährigen Tochter in Bad Herrenalb am Sonntagnachmittag lebensgefährliche Verletzungen erlitten, als das Pony scheute und sich losriss.

Wie die Polizei berichtet, begleitete die 34-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann gegen 14 Uhr ihre Tochter beim Reiten eines Ponys in Rotensol auf einem Feldweg bei der Bergstraße. Plötzlich soll ein Geräusch im Wald das Pony aufgeschreckt haben, woraufhin das Tier scheute, den Vater zur Seite drückte und mit dem Kind im Sattel davon galoppierte.

Die Mutter versuchte noch an den Zügeln das Pferd aufzuhalten. Dabei wurde sie mehrere Meter mitgeschleift und durch das ausschlagende Tier am Kopf und Oberkörper schwer verletzt. Während das Kind und der Vater unverletzt blieben, wurde die Mutter mit lebensgefährlichen Verletzungen im Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Unsere Empfehlung für Sie