Uniklinikum Mannheim Bülent Ceylan spendet mobilen Brutkasten

Von Simon Wörz 

Der 44-jährige Comedian und seine Stiftung finanzieren einen Transportinkubator für Neu- und Frühgeborene. Ceylan setzt sich schon seit Jahren in seiner Heimatstadt Mannheim für Kinder ein.

Bülent Ceylan ist durch und durch Mannheimer. Foto: dpa/Uwe Anspach
Bülent Ceylan ist durch und durch Mannheimer. Foto: dpa/Uwe Anspach

Mannheim - Frühgeburten sind in Deutschland nicht selten. Etwa 50.000 Kinder kommen hierzulande jedes Jahr zu früh auf die Welt, wie es vom Bundesverband „Das frühgeborene Kind“ heißt. „Mit einer guten medizinischen Betreuung können Frühchen mittlerweile ein ganz normales Leben führen“, weiß auch der Comedy-Star Bülent Ceylan. Deswegen hat der Familienvater dem Uniklinikum in Mannheim einen mobilen Inkubator, umgangssprachlich Brutkasten genannt, gespendet.

Bei Frühchen kommt es auf jede Sekunde an

Der 44 Jahre alte Mannheimer mit türkischen Wurzeln übernahm 90 Prozent der Kosten in Höhe von rund 90.000 Euro für das hochmoderne Gerät. Den Restbetrag finanzierten die lokale Sparkasse sowie der Mannheimer Elternkreis frühgeborener Kinder. Mit dem neuen Inkubator können schwerkranke Neugeborene auf höchstem medizinischen Level transportiert werden. Nur wenige Stunden nach seiner Vorstellung für die Presse wurde der Inkubator in Gebrauch genommen und und per Helikopter zu einem Neugeborenen nach Rostock geflogen.

Bülent Ceylan ist nicht nur seit Jahren einer der erfolgreichsten Komiker Deutschlands. 2017 hat er die Stiftung „Bülent Ceylan für Kinder“ ins Leben gerufen, da er sich schon seit mehreren Jahren für die Gesundheit und das soziale Teilhabe von Heranwachsenden in seiner Heimatstadt einsetzt.

Unsere Empfehlung für Sie