VfB Stuttgart gegen 1. FC Heidenheim „Elf Torhüter müsst ihr sein“

Von red/pj 

Der VfB Stuttgart spielt mit einem eigentlich für die Torhüter gedachten Trikot in Heidenheim. Auf Twitter sorgt der mintfarbene Brustring für Irritationen.

Orel Mangala  (rechts) behauptet den Ball im schwarz-mintfarbenen Trikot vor Heidenheims Norman Theuerkauf. Foto: Pressefoto Baumann
Orel Mangala (rechts) behauptet den Ball im schwarz-mintfarbenen Trikot vor Heidenheims Norman Theuerkauf. Foto: Pressefoto Baumann

Heidenheim - Im ersten Moment dachten sicherlich viele VfB-Fans an einen Scherz, als die Roten verkündeten, beim Duell auf der Ostalb im schwarz-mintfarbenen Torwarttrikot aufzulaufen. Doch die Idee wurde aus der Not geboren, denn: da Heidenheim in rot-weißen Hemden spielt, durfte der VfB weder die roten Auswärtsleibchen, noch die weißen Heimtrikots für das Spiel wählen. So blieb noch das eigentlich für die Torhüter konzipierte Shirt, denn der VfB hat sein drittes Trikot bisher noch nicht vorgestellt.

Während der ersten Spielhälfte übten die mitgereisten VfB-Fans Kritik an dem Outfit. „Farbloses Wappen, Brustring in Mint - so weiß keiner, wer wir sind“, war auf einem im Gästeblock entrollten Spruchband zu lesen. Und auch bei den Fans im Netz sorgte das außergewöhnliche Trikot für zahlreiche Reaktionen:

Daraus lässt sich leicht ein neues Motto ableiten. Eigentlich ein Elfmeter, den die VfB-Marketingabteilung nur noch versenken muss:

Hatte Ankerinvestor Daimler etwa seine Finger im Spiel?

Vielleicht gibt es ja auch bald eine neue VfB-Ritter-Sport-Tafel:

Eins ist klar: Die Null muss heute hinten stehen!

Hier noch ein Vorschlag, damit sowas nicht erneut vorkommt: