VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05 Atakan Karazor wieder eine Option für Pellegrino Matarazzo?

Von red/ dpa/ lsw 

Vor der Auswärtspartie gegen den 1. FSV Mainz 05 fordert VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo mehr Schärfe. Dafür könnte er wieder auf Atakan Karazor setzen. Die Unruhen in der Mainzer Mannschaft sind kein Thema.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo fordert für das Spiel gegen Mainz ein besseres Defensivverhalten von seiner Mannschaft. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller
VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo fordert für das Spiel gegen Mainz ein besseres Defensivverhalten von seiner Mannschaft. Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin Müller

Stuttgart - Trainer Pellegrino Matarazzo hat vor dem Auswärtsspiel des VfB Stuttgart beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker) ein besseres Defensivverhalten bei seiner Mannschaft angemahnt. Es gelte, „die Aufmerksamkeit zu erhöhen, in brenzligen Situationen die Alarmbereitschaft zu haben“ und „dass die Abläufe klar sind, was ich in welcher Situation mache“, sagte der Coach des schwäbischen Fußball-Bundesligisten am Donnerstag. „Es braucht die notwendige Schärfe, um die Sachen wegzuverteidigen“. Zum Liga-Start gegen den SC Freiburg am vergangenen Samstag hatte sein Team auch aufgrund individueller Fehler in der Defensive mit 2:3 verloren.

Alle Informationen rund um den VfB Stuttgart und die kommende Partie finden Sie im Newsblog.

Genau wie gegen Freiburg werden die unter der Woche ins Training zurückgekehrten Philipp Förster (Probleme am Wadenbein) und Konstantinos Mavropanos (Leistenbeschwerden) in Mainz noch fehlen, berichtete Matarazzo. Dafür könnte Atakan Karazor wieder dabei sein. Die aktuelle Unruhe bei den 05ern rund um die Suspendierung ihres Stürmers Adam Szalai habe „keine Auswirkungen auf unser Spiel“, sagte Matarazzo. „Wir bereiten uns auf eine Mainzer Mannschaft vor, die funktionieren wird. Wir sehen eine Chance, die Punkte zu holen. Die wollen wir wahrnehmen.“ Er erwarte aber einen „richtigen Kampf“.




Unsere Empfehlung für Sie