VfB Stuttgart Marcin Kaminski meldet sich aus dem Krankenstand

Kniepatient: Marcin Kaminski (rechts, mit VfB-Teamarzt Raymond Best) Foto: Baumann
Kniepatient: Marcin Kaminski (rechts, mit VfB-Teamarzt Raymond Best) Foto: Baumann

Der Innenverteidiger Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart hat sich beim Saisonauftakt gegen Hannover 96 einen Kreuzbandriss zugezogen. Mittlerweile wurde er operiert – und hat sich danach zu Wort gemeldet.

Stuttgart - Die Saison in der Zweiten Fußball-Bundesliga ist erst einen Spieltag alt und der VfB Stuttgart hat bereits zwei Kreuzbandrisse zu beklagen. Bei der Generalprobe gegen den SC Freiburg (4:2) hatte es den österreichischen Neuzugang Sasa Kalajdzic erwischt, zum Auftakt am Freitag gegen Hannover 96 (2:1) musste der Leihrückkehrer Marcin Kaminski vorzeitig vom Platz. Für beide Kniepatienten ist die Hinrunde gelaufen.

Der polnische Innenverteidiger Kaminski wurde mittlerweile auch schon operiert und meldete sich auf Instagram aus dem Krankenstand zu Wort. „Alles ist gut verlaufen! Danke für eure Unterstützung und wärmende Worte“, schrieb er aus der Stuttgarter Sportklinik.

Zuvor hatte auch schon Kalajdzic nach seiner Operation vom Krankenbett aus eine Botschaft an seine Follower gesendet.

Nachdem am Dienstag der Offensivmann Chadrac Akolo seinen Wechsel zu Amiens SC fix gemacht hat, schauen sich die Stuttgarter nicht nur nach Ersatz in der Innenverteidigung um, sondern auch nach einem neuen Angreifer.




Unsere Empfehlung für Sie