Videoserie: DIY Weihnachtsgeschenke So macht man Bienenwachstücher selbst

Von Laura Hornberger 

Weihnachten steht vor der Tür und die Geschenkejagd hat begonnen. Wir machen unsere Geschenke dieses Jahr selbst. Im Video zeigen wir, wie man Bienenwachstücher herstellt.

Stuttgart - Weihnachten ist das Fest für Familie, Besinnlichkeit und leckeres Essen. Doch Heiligabend wird immer mehr zum Konsumfest. Laut der deutschen Umwelthilfe fallen an den Festtagen rund 20 Prozent mehr Verpackungsmüll als im Jahresdurchschnitt an. Rund 250 Euro geben wir Deutschen jährlich für unsere Geschenke aus – die meisten sind demnach teuer und nicht besonders nachhaltig. Daher hat ein Teil unserer Onlineredaktion beschlossen, die Geschenke dieses Jahr einmal selbst zu machen. In unserer Videoserie zeigen wir nachhaltige Ideen, die man ganz einfach nachmachen kann.

Bienenwachstücher als Ersatz für Frischhaltefolie

Bienenwachstücher dienen als natürliche Verpackungsalternative, mit der man Plastik- und Alufolie endlich aus der eigenen Küche verbannt. Die meisten Frischhaltefolien werden nach einmaliger Nutzung weggeworfen und sind daher nicht nachhaltig. Stoffreste mit Wachsüberzug können hingegen bis zu zwei Jahre wiederverwendet werden und sehen auch noch stylisch aus. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für umweltbewusste Familienmitglieder und Freunde.

Um Bienenwachstücher selbst herzustellen braucht es: Alte Stoffreste, Bienenwachs, Kokosöl, einen Ofen und ein Bügeleisen. Im Handumdrehen kreiert man ein schönes Geschenk, das Lebensmittel länger frisch hält. Im Video finden Sie die Anleitung Schritt für Schritt.

Sonderthemen