Von Baluses bis Matarazzo Das waren die bisherigen Trainer des VfB Stuttgart

Von red 

Es ist offiziell: Pellegrino Matarazzo ist neuer Trainer des VfB Stuttgart. Blättern Sie im Fotoalbum der bisherigen Übungsleiter, die beim Verein mit dem Brustring das Sagen hatten.

Pellegrino Matarazzo tritt die Nachfolge von Trainer Tim Walter an. Der 42-Jährige war zuvor Co-Trainer bei der TSG Hoffenheim und erhält beim VfB einen Vertrag bis 2021. Foto: dpa 53 Bilder
Pellegrino Matarazzo tritt die Nachfolge von Trainer Tim Walter an. Der 42-Jährige war zuvor Co-Trainer bei der TSG Hoffenheim und erhält beim VfB einen Vertrag bis 2021. Foto: dpa

Stuttgart - Trainer beim VfB Stuttgart – das ist ein Kurzzeitengagement. Die Coaches kommen und gehen beim Zweitligisten vom Cannstatter Wasen.

In der Vorsaison war es Markus Weinzierl nicht gelungen, den VfB Stuttgart aus dem Tabellenkeller der Bundesliga zu führen. Bis zum Ende der Spielzeit setzte sich der vereinseigene U19-Trainer Nico Willig bei der ersten Mannschaft auf die Trainerbank - und konnte den Abstieg in der Relegation gegen Union Berlin nicht verhindern. Im Sommer 2019 übernahm schließlich Tim Walter das Traineramt beim Verein mit dem Brustring. Doch nach einem guten Start setzte erneut ein Negativtrend ein, dem der 44-Jährige nicht mehr entgegensteuern konnte. Nun ist mit Pellegrino Matarazzo sein Nachfolger gefunden.

An Übungsleitern hat es dem VfB in den vergangenen Jahren nicht gemangelt. Einige der Trainer haben auch mehrmals das Ruder übernommen: Albert Sing zum Beispiel, Karl Bögelein, Jürgen Sundermann, Huub Stevens und Armin Veh.

In unserer Bildergalerie werfen wir einen Blick zurück auf die erfolgreichen und weniger erfolgreichen Fußballlehrer der Roten - klicken Sie sich durch.