Von Roller bis Gartenstücke Diese Leihangebote gibt es in Stuttgart

Von Jan Merklinger 

Das Raclette-Set wird nur an Silvester rausgeholt und das Schlauchboot setzt langsam Keller-Patina an? Sie bräuchten aber dringend kurzzeitig Eismaschine und Ventilator? Wir zeigen, was und wo Sie in Stuttgart etwas leihen können.

Mit den Stella-Rollern kann in Stuttgart kurzzeitig gecruist werden – nicht das einzige Leihangebot. Foto: dpa
Mit den Stella-Rollern kann in Stuttgart kurzzeitig gecruist werden – nicht das einzige Leihangebot. Foto: dpa

Stuttgart - Während Kleinwagen-Carsharing wie bei Car2go, Stadtmobil oder Flinkster aus dem Stadtverkehr nicht mehr wegzudenken ist, bleiben andere Angebote bislang recht unbekannt. Oder wussten Sie, dass Sie Pflanzen, Gemälde und sogar ganze Konzertflügel direkt in Stuttgart mieten können? Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Angebote vor.

Mobilität

Von klassischen Carsharing-Anbietern, die Fahrzeuge auch für kleine Zeitabschnitte vermieten, sind in Stuttgart Stella mit Elektromofas, Car2go mit Kleinwagen sowie Flinkster und Stadtmobil mit beinahe allen Fahrzeuggrößen vertreten. Während Car2go und Stella mit ungefähr 20 bis 30 Cent pro Minute rein zeitbasiert abrechnen, fällt bei Flinkster und Stadtmobil neben einer Stunden- auch eine Kilometerpauschale an. Stadtmobil verlangt darüber hinaus je nach Tarif einen festen Monatsbeitrag. Alle Anbieter berechnen eine Anmeldegebühr.

Elektrotretroller gibt es in Stuttgart zwar noch nicht, dafür aber RegioRad-Elektrofahrräder über das Call-a-Bike-Angebot der Deutschen Bahn. Hier liegen die Gebühren bei zwölf Cent pro Minute und vier Euro pro Stunde ohne PolygoCard.

Außerdem versuchen CleverShuttle und SSB Flex, den abendlichen Taxiverkehr zu verändern. Über einen Algorithmus sollen Fahrgäste mit ähnlicher Strecke einem einzigen Taxi zugeteilt werden. Neben dem verringerten Verkehrsaufkommen entstehen so weniger Kosten.

Medien und Musik

Die Stadtbibliothek in Stuttgart bietet in 17 Stadtteilbibliotheken, zwei Bibliotheksbussen, der Stadtbibliothek am Mailänder Platz und online rund 1,4 Millionen Medien wie Bücher, Filme, Zeitschriften, Karten und Noten an. Volljährige Musiker können am Mailänder Platz auch ein Klangstudio verwenden, in dem E-Drums, ein E-Piano, eine E-Gitarre und ein E-Bass vorhanden sind. Voraussetzung, um das Angebot der Stadtbibliothek in vollem Umfang nutzen zu können, ist ein Bibliotheksausweis. Die Nutzungsgebühr liegt bei 20 Euro pro Jahr.

Auch Instrumente können in Stuttgart geliehen werden: Im Klassikweltshop in Stuttgart-Ost stehen vorrangig Streichinstrumente zur Auswahl, bei Piano Fischer und Steinway & Sons in der Stadtmitte gibt es Klaviere und Flügel.

Technik

Neben Medien und Musik bietet die Stadtbibliothek auch Software, PC-Arbeitsplätze sowie den Zugang zu E-Learning-Angeboten und Datenbanken an. Die Nutzung ist mit dem Bibliotheksausweis mit einer jährlichen Nutzungsgebühr von 20 Euro inklusive.

Über den Anbieter Grover können Kunden außerdem gegen einen laufzeitabhängigen Monatsbeitrag einen Großteil des Sortiments von Conrad, Gravis, Saturn und Media Markt leihen. Dabei kann das Produkt direkt vor Ort mitgenommen werden. Am Ende der Laufzeit wird das Gerät wieder an Grover zurückgeschickt. Im Schadensfall kommt der Anbieter für 90 Prozent der Reparaturkosten auf, Kunden zahlen die restlichen zehn Prozent. So kann ein Produkt vor dem Kauf zunächst risikoarm ausprobiert oder selten genutzte Dinge wie Kameraobjektive geliehen statt gekauft werden.

Sport und Freizeit

In der Stadt sieht es mit einem eigenen Garten meist eher mau aus. Der Anbieter „Meine Ernte“ will Abhilfe schaffen und bietet in Stuttgart-Möhringen Gemüsegärten zur saisonalen Miete an. Dabei kostet ein kleiner Gemüsegarten mit 45 Quadratmetern Fläche 229 Euro pro Saison, ein großer mit 90 Quadratmetern 439 Euro.

Wer es sportlicher mag, für den bieten Sport Katzmaier in Degerloch Ski- und Tennisausrüstung, Sport Gross in Hedelfingen Ski- und Snowboardausrüstung und Bergwerker in der Stadtmitte Ski-, Bergsteig- und Kletterausrüstung zum Leihen.

Auch für Eltern ist gesorgt: Die Stadt Stuttgart bietet einen eigenen Buggy-Leihservice an. Die Kinderwagen können auch für mehrere Tage ausgeliehen werden, lediglich ein Pfand von 50 Euro ist erforderlich.

Haushalt

Wer seiner Einrichtung gerne einmal eine neue Note verpasst, sollte sich einmal in der Stadtbibliothek umschauen. Dort lassen sich über 2500 Kunstwerke ausleihen, darunter Zeichnungen, Radierungen, Fotografien, Collagen oder Aquarelle. Weniger auf Einrichtung als auf Eventgestaltung fokussiert sich die Gärtnerei Staehle in Stuttgart-Zuffenhausen. Ihr Pflanzenverleih bietet von kleinen Tischdekorationspflanzen bis zu großen Olivenbäumen, verschiedene Möglichkeiten auch temporär für Begrünung zu sorgen.

Auch Heimwerker müssen benötigte Geräte und Werkzeuge nicht zwingend selbst erwerben. Neben Anbietern wie Boels oder Mietpark Engelhardt, die sich auf die Vermietung von Maschinen und Werkzeug spezialisiert haben, lassen sich auch bei Obi, Toom und Bauhaus selten benötigte Geräte und Werkzeug mieten.

Teilbar im Stuttgarter Westen

Die „Teilbar“ in Stuttgart-West bietet Artikel von A wie Aromalampe bis Z wie Zwiebelhächsler so gut wie alles an. Um mitzumachen, muss eine Mitgliedschaft im zugehörigen Verein bestehen. Mit den frei wählbaren Mitgliedsbeiträgen wird die Miete des Ladens finanziert. Die Artikel sind kostenlos bis zu drei Tage am Stück ausleihbar. Das Konzept, wie sich das Sortiment füllt, ist simpel. Einzelpersonen können selten verwendete Produkte der Allgemeinheit zur Verfügung stellen: Denn der Verein nimmt Sachspenden entgegen. Ausgeschlossen sind lediglich Kleidung und Medien. Dagegen stehen beispielsweise eine Heckenschere und eine Ukulele auf der öffentlich einsehbaren Wunschliste des Vereins.

Sonderthemen