Frau und Kind angefahren Rätsel um Motiv nach Vorfall in Altbach

Zu dem Vorfall in Altbach gab es viele Zeugen, die von der Polizei befragt werden konnten (Symbolbild). Foto: 7aktuell//Kevin Lermer
Zu dem Vorfall in Altbach gab es viele Zeugen, die von der Polizei befragt werden konnten (Symbolbild). Foto: 7aktuell//Kevin Lermer

Ein 25-Jähriger hat am Montagmorgen in Altbach mutwillig eine Mutter und deren Kind angefahren. Nach Zeugenbefragungen besteht der Verdacht des Vorwurfs auf ein Tötungsdelikt. Das Motiv des Täters ist weiter unklar.

Region: Corinna Meinke (com)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Altbach - Viele Zeugen hat die Polizei im Zusammenhang zu der Schreckenstat in Altbach befragt. Passanten hatten beobachtet, wie am Montagmorgen ein 25-Jähriger mit seinem Auto in eine dreiköpfige Fußgängergruppe gefahren war und dabei eine 42-jährige Frau und deren zweijährigen Sohn schwer verletzte. Eine weitere Frau konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Die Tat ereignete sich an der Einmündung von Schiller- und Hofstraße.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Unfall in Altbach war offenbar ein Mordversuch

„Aus diesen Vernehmungen der Zeugen hat sich der Verdacht auf Vorwurf eines Tötungsdelikts ergeben“, erklärte Polizeisprecher Michael Schaal. Und wegen des Verdachts des dreifachen versuchten Mordes sitzt der 25-Jährige Autofahrer nun in Untersuchungshaft. Ob er in psychiatrischer Behandlung sei, müsse geprüft werden, sicher sei, dass sich der Mann in ärztlicher Behandlung befinde.




Unsere Empfehlung für Sie