Vorfall in der S-Bahn Mann besprüht Reisende mit Feuerlöscher und schlägt Scheibe ein

An der S-Bahn-Haltestelle Universität holen Polizeibeamte den Mann aus dem Zug. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
An der S-Bahn-Haltestelle Universität holen Polizeibeamte den Mann aus dem Zug. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ein 33-Jähriger nimmt auf der S-Bahn-Fahrt von Bad Cannstatt nach Vaihingen einen Feuerwehrlöscher, besprüht andere Fahrgäste und zerstört eine Scheibe. An der Haltestelle Universität wird er festgenommen.

Stuttgart - Ein Mann hat am Sonntagabend mehrere Reisende in einer S-Bahn mit einem Feuerlöscher besprüht und eine Scheibe eingeschlagen. Wie die Polizei berichtet, nahm der 33-Jährige gegen 17.50 Uhr auf der Fahrt vom Bahnhof Bad Cannstatt zur Haltestelle Universität einen Feuerlöscher aus der Halterung besprühte aus unbekannten Gründen mehrere Fahrgäste. Außerdem beschädigte er eine Scheibe, sodass die S-Bahn außer Betrieb genommen wurde.

Polizei sucht Zeugen

Verständigte Polizeibeamte nahmen den Mann an der Haltestelle Universität fest und übergaben ihn der zuständigen Bundespolizei. Laut Polizei besteht der Verdacht der gemeinschädlichen Sachbeschädigung sowie des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen. Die Höhe des Sachschadens in der S-Bahn ist derzeit noch unklar. Die Bundespolizei bittet Reisende, insbesondere wenn sie von dem Mann besprüht wurden, sich unter 0711/870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie