Vorfall in Essen Schwerverletzte Frau wird nach Unfall bestohlen

Die Frau bemerkte den Diebstahl auf dem Weg zum Krankenhaus. Foto: picture alliance /Nicolas Armer
Die Frau bemerkte den Diebstahl auf dem Weg zum Krankenhaus. Foto: picture alliance /Nicolas Armer

In Essen wird eine Frau von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Drei Männer eilen der Frau schnell zu Hilfe und betreuen sie, bis ein Rettungswagen kommt. Doch offenbar waren sie gar nicht so hilfsbereit.

Essen - Ein schwerverletztes Unfallopfer ist in Essen vor dem Transport ins Krankenhaus bestohlen worden - womöglich von drei Helfern am Unfallort. Die 57-jährige Frau war auf einer Kreuzung von einem Auto angefahren worden und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zuvor bemerkte die Frau jedoch, dass die Geldbörse in ihrer Handtasche fehlte.

Möglicherweise nutzten drei zunächst sehr hilfsbereit wirkende Ersthelfer die Ausnahmesituation schamlos aus, wie die Polizei weiter berichtete. Die Männer waren demnach aus einem Transporter ausgestiegen, um die verletzte 57-Jährige auf den Gehweg zu geleiten. Einer der Männer soll die Handtasche der Frau getragen und sie ihr dann übergeben haben. Aufschluss über den dreisten Diebstahl sollen nun die weiteren Ermittlungen geben.




Unsere Empfehlung für Sie