Wetterphänomen in Stuttgart Fronleichnam geht strahlend zu Ende

Von Anna Sendler 

Der Sonnenuntergang am Donnerstagabend hat viele Beobachter durch sein leuchtendes Farbenspektakel beeindruckt. Wir haben uns beim Deutschen Wetterdienst (DWD) informiert, wie so etwas entsteht – und zeigen die Bilder.

Das Lichtspiel vom Donnerstagabend am Himmel über Stuttgart – aufgenommen in Ehningen im Kreis Böblingen. Foto: Rebecca Baumann 5 Bilder
Das Lichtspiel vom Donnerstagabend am Himmel über Stuttgart – aufgenommen in Ehningen im Kreis Böblingen. Foto: Rebecca Baumann

Stuttgart - Das Wetter in Stuttgart hat uns am Donnerstagabend mit einem spektakulären Sonnenuntergang überrascht. Doch wie kommt es zu solch spektakulären Wetterphänomenen?

Die Himmelsfärbung basiert auf dem Licht der Sonne. Das hat ein breites Farbenspektrum, daher besteht die Möglichkeit so schöne – und auch unterschiedliche – Sonnenuntergänge zu beobachten. Je nach Länge der Farbwellen kommt es zu unterschiedlichen Farbergebnissen am Himmel. So kann etwa eine gelbliche Färbung entstehen – wie man am Donnerstag in Stuttgart bestaunen konnte.

Lesen Sie hier unsere Wettervorhersage für Stuttgart und die Region.

Zusätzlich ist die Intensität der Lichtstrahlen auf das Vorkommen von Partikeln in der Luft zurückzuführen. Kommen Sonnenstrahlen in der Erdatmosphäre an, wird das Licht an dort befindlichen Teilchen gebrochen. Sind diese eher klein, so sind sie für unser Auge kaum sichtbar. Sind sie jedoch groß, so wird das Licht deutlich intensiver – wie am Donnerstagabend am Himmel über Stuttgart zu beobachten war.

Leuchtender Wolkenschatten

Ein Sprecher des DWD erklärt zu den Fotos aus unserer Bilderstrecke, dass die Gewitterwolken die tief stehende Sonne verdecken: „Der Beobachter schaut auf die Wolke und sieht darüber als dunklen Strahl den Schatten der Wolke.“




Unsere Empfehlung für Sie