Zum Valentinstag Der Rems-Murr-Kreis ist Rosen-Hochburg

Von zin 

„Ich liebe dich“ – wer am Valentinstag rote Rosen verschenkt, möchte damit genau das ausdrücken. Besonders viele der in Baden-Württemberg angebauten Rosen stammen aus dem Rems-Murr-Kreis.

Rote Rosen symbolisieren Liebe. Foto: dpa/Roland Weihrauch
Rote Rosen symbolisieren Liebe. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Waiblingen - Ein guter Ort für Romantiker: Der Hauptanbau von Rosen in Baden-Württemberg findet im Rems-Murr-Kreis und im benachbarten Kreis Ludwigsburg statt – das teilt das Statistische Landesamt pünktlich zum Valentinstag am 14. Februar mit. In diesen beiden Landkreisen kultivieren der Pressemitteilung zufolge 14 Betriebe auf einer Fläche von 7,6 Hektar Schnittrosen.

Wichtigste Schnittblume: die Rose

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes werden in Baden-Württemberg auf einer Gewächshausfläche von rund 16,9 Hektar, das entspricht rund 24 Fußballfeldern, Schnittrosen angebaut. Die Gewächse würden in 50 Gärtnereien herangezogen – dies ergab die Zierpflanzenerhebung 2017. Die nächste Erhebung soll 2021 stattfinden. „Rosen sind die wichtigsten Schnittblumen, die in den Gewächshäusern und Folientunneln von den Zierpflanzenbetrieben angebaut werden“, so die Behörde.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie