Mit Anna’s Lädle in Plieningen beteiligt sich jetzt das zweite Unverpackt-Geschäft in Stuttgart an der „Aktion Einkaufswagen“. Gespendete Waren gehen an Obdachlose und Bedürftige.

Die ältere Kundin ist neugierig geworden und lässt sich genau erklären, wie es funktioniert. „Sie kaufen, was Sie gerne geben wollen, und legen es dann als Spende in den bereitgestellten Einkaufskorb der Aktion Einkaufswagen“, erklärt Anna Florek. Seit Ende August beteiligt sich die 31-Jährige mit ihrem noch relativ jungen Unverpackt-Geschäft Anna’s Lädle an der Plieninger Filderhauptstraße 14 an dem von Nanette Peithmann entwickelten Konzept. Mit der „Aktion Einkaufswagen“ sammeln die Stuttgarterin Peithmann und ihre Mitstreiter in teilnehmenden Geschäften haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel und geben sie mit Hilfe von Kooperationspartnern an Bedürftige und Obdachlose weiter.

Anna Florek macht in ihrem Unverpackt-Laden, der erst im Juni dieses Jahres eröffnet hat, bereits im Schaufenster auf die Aktion aufmerksam. An einer Holzleiter sind dort gleich mehrere Infoblätter aufgehängt, die unter der Überschrift „#aktioneinkaufswagen – zeig Herz und mach mit!“ über das Sammelkonzept informieren und alle Hintergründe erklären.

Startschuss am 24. September

Damit möglichst viele ihrer Kunden erfahren, dass sich jetzt auch Anna’s Lädle an der Lebensmittel- und Sachspendensammlung beteiligt, plant Florek am Samstag, 24. September, zwischen 9 und 14 Uhr eine kleine Startschussfeier. „Es gibt selbst gebackene Hefehörnchen und zehn Prozent Rabatt auf alles“, kündigt sie an. Die auf diese Weise gespendeten Waren werden immer samstags beim Verschenk-Flohmarkt an der Marienkirche in Stuttgart-Süd abgegeben. Neben Anna Florek werden an dem Tag auch Petra Beile vom Verschenk-Flohmarkt und „Aktion Einkaufswagen“-Initiatorin Nanette Peithmann im Unverpackt-Laden sein.

Mehr Aufmerksamkeit für die Sammelaktion kann Florek gebrauchen. Zwar läuft ihr Geschäfts seit der Eröffnung „ganz gut“, wie sie sagt. Doch im Spendenkorb könnte durchaus noch etwas mehr liegen. In den vergangenen zwei Wochen wurden dort nur ein paar wenige Produkte abgelegt.

Auch Tante M. aus Sillenbuch macht mit bei der Aktion

Neben Anna’s Lädle beteiligt sich in Stuttgart auch der Unverpackt-Laden Tante M. in Sillenbuch an der „Aktion Einkaufswagen“. Wie Peithmann ankündigt, soll am Donnerstag, 29. September, zudem im Edeka-Supermarkt im Einkaufszentrum Gerber ein Spenden-Einkaufswagen auf die Kunden warten. „Dort steht auf einer Liste im Laden, was dringend benötigt wird“, so Peithmann. Zurzeit seien extrem viele Menschen in einer schwierigen Situation, betont die Initiatorin der Sammelaktion.

Die Stuttgarterin hat die Idee zum Sammeln von Lebensmitteln direkt in Geschäften während der Pandemie entwickelt. Damals hatten auch die Tafelläden zeitweise schließen müssen. An der „Aktion Einkaufswagen“ beteiligen sich inzwischen Geschäfte aus Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg.