Ausflugsziel im Rems-Murr-Kreis Das Maislabyrinth Alfdorf hat wieder geöffnet

Von  

Der Irrgarten der Familie Kolb in Alfdorf-Bonholz ist wieder offen. Noch bis Ende September können Besucher sich in dem Labyrinth mit rund einem Kilometer Länge verirren und Quizfragen beantworten.

Das Maislabyrinth sieht jedes Jahr anders aus. Foto: Gemeinde Alfdorf
Das Maislabyrinth sieht jedes Jahr anders aus. Foto: Gemeinde Alfdorf

Alfdorf - Das Maislabyrinth bei Alfdorf-Adelstetten (Rems-Murr-Kreis) hat ab sofort wieder geöffnet. Die Familie Kolb legt seit 22 Jahren, immer für die Sommerferien, einen anderen Irrweg auf einem ihrer Felder im Teilort Bonholz an. Noch bis Ende September ist der Irrgarten geöffnet.

Auf rund einem Kilometer Wegstrecke zwischen den Maispflanzen gilt es nicht nur, die Orientierung zu behalten und einige Überraschungen zu entdecken. Die Kolbs überlegen sich auch Quizfragen. Diese können die Besucher an verschiedenen Stationen im Labyrinth beantworten. Wer die Antworten auf einer Karte eingetragen hat, kann am Ende an einer Verlosung teilnehmen – zu gewinnen gibt es Tickets für den Schwaben-Park.

Corona: Auch im Maislabyrinth gibt es einige neue Regeln

Wer sich von den Irrungen und Wirrungen erholen möchte, findet einen kleinen Pavillon mit Erfrischungen. Aus Gründen des Infektionsschutzes gelten auch hier in diesem Jahr Abstands- und Hygieneregeln.

Zu finden ist das Maislabyrinth unter der Adresse Bonholz 5, an der Landesstraße zwischen Welzheim und Schwäbisch Gmünd. Der Eintritt ist in ein Kässchen einzuwerfen, er kostet zwei Euro für Kinder, drei Euro für Erwachsene. Nach Regenfällen ist das Labyrinth oft nicht begehbar – im Zweifelsfall kann man sich vor einem Besuch unter 0 71 72/35 04 informieren.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie