Bilder aus dem Teil-Lockdown So leer sind die Straßen in Stuttgarts Innenstadt

Fotograf Andreas Rosar hat Stuttgarter Restaurants und Cafés während des zweiten Lockdowns in Bildern festgehalten. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart 12 Bilder
Fotograf Andreas Rosar hat Stuttgarter Restaurants und Cafés während des zweiten Lockdowns in Bildern festgehalten. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart

Mit dem November kam der „Lockdown Light“. Restaurants haben geschlossen, die Stuttgarter Innenstadt wirkt wie ausgestorben. Fotograf Andreas Rosar hat diesen Zustand mit seiner Kamera festgehalten.

Stuttgart - Noch bis mindestens Ende November müssen die Restaurants im Land geschlossen bleiben. Der Teil-Lockdown sorgt bei den Gastronomen für Empörung über die Maßnahmen. Trotz aller Proteste schlossen die Lokale und mit ihnen verschwanden auch die Menschen aus den sonst so lebendigen Stuttgarter Straßen. Die Stühle bleiben leer – rund um den Schlossplatz, entlang der Königsstraße oder am Hans im Glück Brunnen.

Mehr zum Thema: Die Innenstadt im Zeichen des Virus

Komplett mussten die Restaurants ihren Betrieb aber nicht einstellen: Gerichte zum Mitnehmen dürfen auch weiterhin angeboten werden, auch Lieferservice ist erlaubt. Gegen die abendliche gespenstische Leere in der Innenstadt hilft das nicht und ob sich der Zustand in absehbarer Zeit wieder ändert, bleibt fraglich. Einige Wirte bezweifeln, im Dezember wieder öffnen zu dürfen. Fotograf Andreas Rosar hat die gespenstische Atmosphäre in der Stuttgarter Innenstadt mit seiner Kamera festgehalten.




Unsere Empfehlung für Sie