Cornelius Meister in New York Stuttgarter Dirigent gibt Debüt an der Metan der Met

Von red/dpa 

An der Stuttgarter Oper hat der junge neue Generalmusikdirektor Cornelius Meister bisher mit Wagner und Puccini überzeugt. Nun steht Mozart auf dem Programm – an einem der renommiertesten Opernhäuser der Welt.

Gefragter Dirigent: Cornelius Meister Foto: dpa
Gefragter Dirigent: Cornelius Meister Foto: dpa

Stuttgart - Der Dirigent Cornelius Meister (38) gibt Ende Januar sein Debüt an der renommierten New Yorker Metropolitan Oper. Meister werde das Orchester der Oper bei zwölf Aufführungen von Wolfgang Amadeus Mozarts „Don Giovanni“ dirigieren, teilte das Aufführungshaus am Dienstag in New York mit. Die erste sei für den 30. Januar geplant, die letzte für den 18. April. Der 1980 in Hannover geborene Meister ist seit dem vergangenen Jahr Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart und des Staatsorchesters Stuttgart.

Breites Repertoire

Cornelius Meister hat ein breites Konzert- und Opernrepertoire - vom „Ring des Nibelungen“ über die „Zauberflöte“ bis hin zu gefeierten Neuproduktionen von „Lulu“ an der Semperoper in Dresden. Er studierte Klavier und Dirigieren in Hannover und Salzburg. Mit 21 Jahren debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper und machte als jüngster GMD von 2005 bis 2012 in Heidelberg Furore.

Seitdem hat er Erfahrungen an den Opernhäusern der Welt gesammelt: Als Gast dirigiert er an der Mailänder Scala, am Royal Opera House Covent Garden London, an der Wiener Staatsoper.