Coronavirus in Baden-Württemberg 23.478 Corona-Infektionen – 50 weitere Tote

Von red/ dpa/ lsw 

Am Karfreitag ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Südwesten um 1180 gestiegen. Dabei beträgt das Durchschnittsalter der Infizierten 51 Jahre.

9178 Menschen sind im Südwesten wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Foto: dpa/Sven Hoppe
9178 Menschen sind im Südwesten wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Foto: dpa/Sven Hoppe

Stuttgart - Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten im Südwesten ist auf mindestens 23 478 gestiegen (Stand: 16 Uhr). Das waren 1180 mehr als am Vortag, wie das baden-württembergische Gesundheitsministerium am Freitagabend mitteilte. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus stieg wie schon am Vortag um 50 – auf nun 614.

Lesen Sie hier: Die Coronakrise in einem einzigen Schaubild

Unterdessen seien 9178 Menschen im Südwesten wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen, hieß es weiter. Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt 51 Jahre – bei einer Spannweite von 0 bis 102 Jahren. Die Gestorbenen waren 36 bis 100 Jahre alt. 60 Prozent von ihnen waren 80 Jahre oder älter.