Erst Verlobung, dann Trennung Liebes-Wirrwarr beim US-Bachelor Peter Weber

Von  

Nicht nur „Bachelor“ Sebastian Preuss sorgte in der Finalshow für eine Überraschung, auch in der amerikanischen Ausgabe der Kuppelshow herrscht große Verwirrung um die Entscheidung des Junggesellen Peter Weber.

US-Bachelor Peter Weber im Liebes-Wirrwarr. Foto: imago images/Cover-Images
US-Bachelor Peter Weber im Liebes-Wirrwarr. Foto: imago images/Cover-Images

Stuttgart - Verliebt, verlobt, getrennt: In der amerikanischen Ausgabe von „ Der Bachelor“ suchte Pilot Peter Weber nach seiner großen Liebe. Doch am Ende kam dann alles ganz anders.

Im Gegensatz zu Sebastian Preuss, der beide Finalistinnen ohne eine Rose nach Hause schickte, entschied sich der 28-Jährige zwar für Hannah Ann Sluss – doch die Liebe hielt nicht lange an.

Lesen Sie hier: Sebastian Preuss sorgt im Finale für Überraschung

Statt Verlobung, nun die bittere Trennung: Wie in der US-Show üblich gibt es im Finale nicht nur die letzte Rose, sondern gleich einen Heiratsantrag. Diesen machte Peter Weber Kandidatin Hannah Ann in Australien. Nur einen Monat später soll allerdings schon alles wieder aus gewesen sein.

Beim großen Wiedersehen Anfang März bekamen die Zuschauer die tränenreiche Trennung zu sehen. Dabei gesteht Peter, dass er Hannah Ann nicht sein ganzes Herz geben könne. Und sie wisse warum. Die Finalistin wirft ihm hingegen vor, nicht ehrlich gewesen zu sein. Er habe sie nur aus Egoismus nicht gehen lassen, sie betrogen und das wisse er auch.

Die Bachelor-Zweite verabschiedete sich kurz vor dem Finale freiwillig aus der Show. Doch sie soll der eigentliche Grund für das plötzliche Aus mit seiner Verlobten Hannah Ann gewesen sein. Nach der Trennung fanden die beiden nämlich wieder zusammen. Also doch noch ein Happy End für den US-Bachelor? Nicht ganz, denn die Beziehung der beiden stößt nicht bei allen auf Verständnis.

Kein Zuspruch von ihren Familien

Peters Mutter ist nämlich von der neuen Partner-Wahl ihres Sohnes ganz und gar nicht begeistert und trauert Siegerin Hannah Ann nach. Und Madisons Vater machte bereits bei den Home-Dates kein Geheimnis daraus, dass er Peter nicht als seinen künftigen Schwiegersohn akzeptieren würde. Eine Rolle dabei spielt seine Teilnahme als Kandidat bei „Die Bachelorette“. Madisons Familie ist streng religiös und predigt ein enthaltsames Leben bis zur Ehe. Dass Peter nicht ganz so keusche Ansichten hat, scheint dem Schwiegervater in spe ein Dorn im Auge zu sein. Kein guter Start in eine glückliche Zukunft für die beiden also.




Unsere Empfehlung für Sie