Kfz-Kriminalität in Stuttgart Auspuffdiebe sägen wieder an Autos

Auspuffanlagen sind bei Dieben begehrt – die Täter schlagen auf Parkplätzen zu. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Auspuffanlagen sind bei Dieben begehrt – die Täter schlagen auf Parkplätzen zu. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Auch Gebrauchtwagen geraten ins Visier von Dieben: Die Täter haben es auf bestimmte Teile abgesehen – vor allem auf der Unterseite.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Unbekannte Pkw-Ausschlachter haben sich am Wochenende an einem geparkten Volkswagen zu schaffen gemacht: Die Täter sägten einen Teil der Auspuffanlage ab. Wie die Polizei mitteilte, spielte sich die Tat auf einem Parkplatz am Asemwald ab. Der 29-jährige Besitzer hatte sein Fahrzeug am Samstag gegen 17.30 Uhr abgestellt und am Sonntag gegen 11.30 Uhr ohne den Auspuff vorgefunden. Die Täter hatten offenbar den Mittelschalldämpfer mit einer Flex abgetrennt. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Ein Vorgang, der womöglich beobachtet worden sein könnte. Zeugenhinweise werden an das zuständige Revier in Möhringen unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 34 00 erbeten.

Was hinter der Sägerei steckt

Offenbar müssen derzeit wieder illegale Autoteilelager gefüllt werden – dabei sind auch Auspuffanlagen von unscheinbaren Gebrauchtfahrzeugen sehr begehrt. In einigen Fällen geht es aber vor allem um Katalysatoren, in denen Bestandteile verschiedener Edelmetalle wie Platin, Palladium und vor allem Rhodium stecken. Zuletzt hatten Auspuffdiebe Mitte September in der Ulmer Straße im Stuttgarter Osten zugeschlagen, wo sie auf dem Gelände eines Autohauses an zwei Fahrzeugen Beute machten. Einen Monat davor waren sie, ebenfalls in Stuttgart-Ost, in der Haußmannstraße zugange. Im ersten Fall wurden Männer in einem dunklen BMW mit bulgarischem Kennzeichen beobachtet. Sie entkamen aber unerkannt.




Unsere Empfehlung für Sie