Leonberg-Warmbronn 17-Jähriger beschützt Freundinnen nach sexueller Belästigung

Von  

Ein 34-Jähriger soll zwei Mädchen in Leonberg-Warmbronn sexuell belästigt haben. Nach der mutmaßlichen Tat stellt ein 17-jähriger Freund der beiden Opfer den Täter zur Rede – es kommt zu einem Gerangel.

Ein 34-Jähriger soll zwei 15 Jahre alte Mädchen sexuell belästigt haben. Foto: imago//Reporters
Ein 34-Jähriger soll zwei 15 Jahre alte Mädchen sexuell belästigt haben. Foto: imago// Reporters

Leonberg-Warmbronn - Mit vorbildlichem Verhalten hat ein 17-Jähriger zwei Freundinnen nach einer mutmaßlichen sexuellen Belästigung beschützt. Die zwei 15-jährigen Mädchen saßen am Samstagabend auf einer Bank an der Glockenturmstraße in Leonberg-Warmbronn. Ein 34-Jähriger gesellte sich gegen 19.30 Uhr zu ihnen und soll einer der Jugendlichen plötzlich über den Oberschenkel gestreichelt haben. Nach weiteren Drohungen und Beleidigungen standen die Mädchen auf und entfernten sich, wie die Polizei am Montag berichtet.

Ein 17-jähriger Freund der Mädchen wurde auf die Situation aufmerksam und sprach den Mann an. Daraufhin kam es zwischen den beiden zu einem Gerangel. Der 17-Jährige schaffte es, den aggressiven und betrunkenen Mann bis zum Eintreffen der Polizei am Boden zu halten. Der 17-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der 34-Jährige beleidigte derweil auch die Beamten, welche ihn mit auf die Dienstelle nahmen. Nach der Aufnahme seiner Personalien durfte er gehen. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen wegen sexueller Belästigung, Körperverletzung sowie Beleidigung und Bedrohung zu.




Unsere Empfehlung für Sie