Polizeieinsatz in Magstadt ausgelöst Rapper Azet dreht Video an Tankstelle

Ein Rap-Video-Dreh endet mit einem Polizeieinsatz in Magstadt. Foto: SDMG/Dettenmeyer 4 Bilder
Ein Rap-Video-Dreh endet mit einem Polizeieinsatz in Magstadt. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein 28-jähriger Rapper der Dresdner Rap Crew KMN Gang hat am Donnerstagabend versucht, ein Video an einer Tankstelle in Magstadt zu drehen. Als die Polizei aufkreuzte, war der Spaß vorbei.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Magstadt - Der Rapper Azet aus dem Kreis Ludwigsburg hat am Donnerstagabend an einer Agip-Tankstelle in Magstadt (Kreis Böblingen) einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er mit 20 weiteren Personen einen Video-Dreh durchführte. Gegen 21 Uhr erhielt die Polizei Informationen über soziale Medien und Anrufe von Kunden der Tankstelle, dass sich eine größere Menschenmenge auf dem Gelände aufhielt.

Weil bei den Hinweisen von bis zu 200 Personen die Rede war, fuhren mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Sindelfingen und benachbarter Polizeireviere, unterstützt durch die Polizeihundeführerstaffel und Kräfte des Polizeipräsidiums zur Tankstelle, wo sie dann letztendlich 20 Personen und mehrere PS-starke Fahrzeuge angetroffen haben sollen. Laut Pressesprecher Peter Widenhorn waren rund 40 Polizisten an dem Abend im Einsatz. Die Beamten sperrten die Zufahrten zur Tankstelle ab und führten Personenkontrollen durch, bei denen sich dann herausstellte, dass der Rapper dort einen Video-Clip drehen wollte. Eine Genehmigung dafür konnte der 28-Jährige laut Polizeibericht nicht vorweisen. „Alle waren umgänglich und kooperativ“, sagt Pressesprecher Widenhorn zur Situation vor Ort.

Zur Versorgung der Akteure war bereits ein Pizza-Lieferdienst eingetroffen. Laut Medienberichten postete der Rapper am Donnerstagabend selbst eine Instagram-Story in einem Mercedes. Alle angetroffenen Personen erhielten Platzverweise, die sie auch alle befolgten. Außerdem werden sie wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung angezeigt. Die polizeilichen Maßnahmen waren gegen 23 Uhr abgeschlossen.




Unsere Empfehlung für Sie