Randale in Herrenberg Mann will Polizisten in die Hand beißen

Beim Versuch, einem 58-Jährigen eine Maske aufzusetzen, wurde ein Polizist beinahe gebissen. Foto: dpa/Silas Stein
Beim Versuch, einem 58-Jährigen eine Maske aufzusetzen, wurde ein Polizist beinahe gebissen. Foto: dpa/Silas Stein

Ein 58-Jähriger hat im Vorraum einer Bankfiliale in Herrenberg randaliert. Die Polizeibeamten hatten große Mühe, den Mann zu beruhigen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herrenberg - Ein 58-Jähriger hat am Montagmorgen gegen 9 Uhr für einen Polizeieinsatz in Herrenberg (Kreis Böblingen) gesorgt. Der polizeibekannte Mann soll im Vorraum einer Bankfiliale randaliert haben, indem er Werbematerial beschädigte und den Raum verschmutzte.

Die Polizeibeamte stellten fest, dass der Mann nach Alkohol roch und versuchten, mit ihm zu sprechen. Dieser reagierte jedoch aggressiv. Aufforderungen seitens der Polizeibeamtin und ihrer Kollegen soll er nicht nachgekommen sein, sondern begann laut Polizeibericht umher zu fuchteln. Um ihn davon abzuhalten und zu beruhigen, ergriffen die Polizisten die Arme des 58-Jährigen, worauf dieser sich gewehrt und versucht haben soll, sich zu entwinden. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, wurde er schließlich zu Boden gebracht. Dort wehrte er sich weiter, sodass es den Polizisten nur mit Mühe möglich war ihm Handschellen anzulegen. Als sie dem Mann danach eine Mund-Nase-Maske aufsetzen wollten, soll er versucht haben, einen Polizisten in die Hand zu beißen. Der 58-Jährige wurde zunächst durch die Beamten in ein Krankenhaus und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.




Unsere Empfehlung für Sie