Weltpremiere in Genf Porsche zeigt Panamera mit Elektromotor und V8

Von red/dpa 

Der Sportwagenhersteller Porsche baut das Motorenprogramm für seine Limousine Panamera weiter aus. Der Turbo S E-Hybrid soll ein maximales Tempo von 310 km/h erreichen können.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll der 2,5 Tonnen schwere Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid in 3,4 Sekunden absolvieren Foto: Porsche 5 Bilder
Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll der 2,5 Tonnen schwere Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid in 3,4 Sekunden absolvieren Foto: Porsche

Stuttgart - Porsche schiebt die nächste Motorvariante für den Panamera nach. Denn für den Genfer Autosalon (9. bis 19. März) hat der Stuttgarter Hersteller jetzt als neues Spitzenmodell der Baureihe den Turbo S angekündigt. Genau wie im gerade vorgestellten E-Hybrid setzen die Schwaben dabei erstmals auf einen Plug-in-Baustein, kombinieren diesen nun aber mit einem V8- statt einem V6-Motor.

Im Zusammenspiel mit dem 404 kW/550 PS starken 4,0-Liter-Benziner und dem Stromer von 100 kW/136 PS kommt die Turbo S E-Hybrid genannte Limousine auf eine Systemleistung von 500 kW/680 PS und erreicht so Fahrleistungen, wie man sie bislang nur vom 911 kannte: Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll der 2,5 Tonnen schwere Viertürer in 3,4 Sekunden absolvieren. Die Höchstgeschwindigkeit wird erst bei 310 km/h elektronisch begrenzt.

Zugleich soll der Luxusliner mit einer Akkuladung bis zu 50 Kilometer rein elektrisch fahren können und dabei Geschwindigkeiten von maximal 140 km/h erreichen. So sinkt der Normverbrauch auf 2,9 Liter (66 g/km CO2-Ausstoß), teilt Porsche weiter mit. Wahlweise mit kurzem oder langem Radstand angeboten, startet der komplett mit Keramik-Bremsen, Luftfederung und 21-Zoll-Rädern ausgestattete Turbo S E-Hybrid laut Porsche im Juli.

Die Preise beginnen bei 185 736 Euro für die Standard-Version und 199 183 Euro für die serienmäßig mit Hinterachslenkung ausgestattete Executive-Version mit 15 Zentimetern mehr Radstand.