1. FC Rielasingen-Arlen gegen Stuttgarter Kickers Doppelpack von Nico Blank sichert wichtige Auswärtspunkte

Kapitän Nico Blank erzielte beide  Tore für die Kickers beim 1. FC Rielasingen-Arlen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch
Kapitän Nico Blank erzielte beide Tore für die Kickers beim 1. FC Rielasingen-Arlen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Ungeahnte Torjägerqualitäten von Nico Blank bringen den Stuttgarter Kickers beim 1. FC Rielasingen-Arlen einen wichtigen 2:1-Sieg und den Sprung auf Platz drei. Nur eine Gelb-Rote Karte passt nicht ins positive Bild.

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rielasingen - Seit 2015 spielt Nico Blank in der ersten Mannschaft der Stuttgarter Kickers, in 110 Spielen hat er dabei gerade einmal drei Tore erzielt. Beim 2:1 (1:1) des Fußball-Oberligisten beim 1. FC Rielasingen-Arlen zeigte der Mittelfeldspieler vor 1060 Zuschauern ungeahnte Torjägerqualitäten und schnürte erstmals einen Doppelpack (8., 54.).

Da den seit November 2019 daheim ungeschlagenen Gastgebern aus dem Hegau nur das Tor durch Pascal Rasmus gelang (37.), reichten Blanks Treffer für den wichtigen Sieg, durch den die diesmal stark spielenden Kickers auf Platz drei kletterten. „Ich bin absolut stolz auf das Team. Das war eine tolle Mannschaftsleistung, jeder Spieler hat sich diszipliniert an den Plan gehalten und sich voll reingehauen – sowohl kämpferisch, als auch spielerisch“, freute sich Trainer Mustafa Ünal.

„Wir hätten nur früher den Deckel draufmachen müssen, denn der Gegner kam praktisch aus dem Nichts zum Ausgleich.“ Das einzig wirklich Negative ereignete sich drei Minuten vor Schluss: Mittelfeldmann Luigi Campagna sah die Gelb-Rote Karte und fehlt damit im Heimspiel am kommenden Samstag (14 Uhr/Gazi-Stadion) gegen den 1. Göppinger SV.

Lesen und sehen Sie aus unserem Angebot: Das waren die Sportlichen Leiter unterm Fernsehturm

Ünal hatte die Mannschaft gegenüber dem enttäuschenden 0:1 am vergangenen Samstag beim FSV 08 Bissingen verändert. Ivo Colic kam bei seinem ehemaligen Verein im Mittelfeld zum Einsatz, Ruben Reisig rückte dafür an Stelle von Julian Leist in die Innenverteidigung. In dem 4-3-3-System spielte Kevin Dicklhuber ganz vorne im Zentrum, der Ex-Göppinger machte als Sturmspitze ein sehr gutes Spiel, verteilte immer wieder auch gekonnt die Bälle.

Die Blauen begannen sehr dominant. Der frühe Lohn: Das 1:0 durch Nico Blanks Kopfball (8.) nach Flanke von David Kammerbauer. Die Kickers blieben am Drücker, spielten ähnlich stark wie bei Ünals Einstandspiel als Cheftrainer beim FC 08 Villingen (2:0), verpassten es aber aus ihrer Überlegenheit weitere Tore zu erzielen. Dies rächte sich in der 37. Minute: Pascal Rasmus gelang mit der ersten Chance der Rielasinger der 1:1-Ausgleich. Doch die Ünal-Elf ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, zeigte die vom Trainer gewünschte Reaktion.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Interview mit Gianni Coveli, Trainer des 1. Göppinger SV

Denn wie schon in der ersten Halbzeit bestimmte die Ünal-Elf auch nach der Pause das Geschehen. Erneut schoss Blank sein Team in Führung – 2:1 (54.). Die Blauen kontrollierten die Partie weitgehend, hatten aber in der Nachspielzeit Glück, dass ein Ball an die Latte des Tores von Keeper Ramon Castellucci ging.

Pokal-Aus für SGV Freiberg

Kickers-Oberligakonkurrent SGV Freiberg, der am vereinslosen Mittelfeldmann Tevfik Altindag Interesse zeigt, musste am Mittwoch im WFV-Pokal-Viertelfinale ran – und unterlag überraschend bei Verbandsligist SSV Ehingen-Süd mit 1:3. Damit stehen das Ehinger Team von Trainer Michael Bochtler, Regionalligist SSV Ulm 1846 und Verbandsligist TSV Essingen im Halbfinale. Die Kickers werden versuchen, mit einem Sieg beim Landesligisten VfL Nagold nachzuziehen. Wann das Spiel stattfindet, ist nun doch wieder offen. Der ursprünglich vorgesehene Termin 17. November ist offenbar doch wieder vom Tisch. Möglich, dass die Partie erst nach der Winterpause über die Bühe geht.

Aufstellung der Kickers

Castellucci – Moos, Reisig, Polauke, Kammerbauer – Blank, Campagna, Colic (86. Profis)– Baroudi (74. Riedinger), Dicklhuber, Riehle (89. Leist).

Unsere Empfehlung für Sie