Unfall nahe Weinstadt B29 nach Unfall mit fünf Autos stundenlang voll gesperrt

Der Unfall ereignete sich auf der B29 bei Weinstadt. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Der Unfall ereignete sich auf der B29 bei Weinstadt. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Zwei Verletzte, rund 30.000 Euro Schaden und eine Vollsperrung der B29 für knapp drei Stunden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagmorgen nahe Weinstadt ereignet hat.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weinstadt - Bei einem Unfall auf der B29 nahe Weinstadt (Rems-Murr-Kreis), an dem insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt waren (wir berichteten), sind am Donnerstagmorgen zwei Fahrerinnen leicht verletzt worden. Die Bundesstraße musste in diesem Bereich knapp drei Stunden voll gesperrt werden.

Wie die Polizei meldet, war der 27-jährige Fahrer eines Audi A3 gegen 7.15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der B29 unterwegs, als sich bei der Anschlussstelle Weinstadt der Verkehr vor ihm staute und die Autos abbremsten. Der 27-Jährige erkannte dies offenbar zu spät und krachte ins Heck eines Renault Twingo, der wiederum auf einen davorstehenden VW Caddy geschoben wurde. Danach schleuderte der Renault nach rechts, dabei wurde er von einem nachfolgenden Ford Fiesta erfasst. Außerdem stieß der Audi gegen den Fiat einer 37-Jährigen.

Bei der Karambolage entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Drei Autos mussten abgeschleppt werden. Die Fahrerinnen des Renault Twingo sowie des Ford wurden beim Unfall leicht verletzt. Beide wurden an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt. Die Bundesstraße war bis 9.50 Uhr gesperrt, eine Umleitung war eingerichtet.




Unsere Empfehlung für Sie