Hin- und hergerissen zwischen einer erfolgreichen Saison und Abgängen, die nicht nur sportlich weh tun: Die Instagram-Reaktionen der Profis des VfB Stuttgart im Überblick.

Stuttgart - Die Bundesligasaison 2020/2021 ist Geschichte – und der VfB Stuttgart hat die Spielzeit als Aufsteiger auf einem respektablen 9. Tabellenplatz beendet.

Da schmerzt die 0:2-Abschlussniederlage gegen Arminia Bielefeld auch nur halb so schlimm:

Neben der Ausbeute von 45 Punkten und dem inoffiziellen Titel des Baden-Württemberg-Meisters sticht ein Erfolg besonders positiv hervor: Pellegrino Matarazzo hat aus der Mannschaft eine schlagkräftige und eingeschworene Truppe geformt – und das nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz.

Lesen Sie hier: Einzelkritik zum VfB: Gegen Bielefeld ein Erfolgserlebnis verpasst

So ist es kaum verwunderlich, dass die VfB-Profis im Netz nicht nur die herausragende Saison feiern, sondern sich wehmütig von Kollegen wie Gonzalo Castro und Marcin Kaminski verabschieden, die die Schwaben nun verlassen:

Borna Sosa verabschiedet sich mit einer großen Umarmung vom „besten Kapitän“ Gonzalo Castro und seinem Freund Marcin Kaminski.

Auch Darko Churlinov wird seine beiden Ex-Kollegen vermissen:

Jens Grahl widmet Castro und Kaminski gleich zwei Instagram-Postings:

Auch Philipp Förster zeigt sich emotional.

Silas Wamangituka, der zum Bundesliga-Rookie der Saison gewählt wurde, zeigt zum Abschluss eine Auswahl seiner besten Szenen:

So kann es in der kommenden Saison gerne weitergehen.

Lesen Sie mehr zum Thema

VfB Stuttgart Gonzalo Castro Video