VfB Stuttgart Wie Josip Brekalo Borna Sosa zum Wechsel riet

Von pav 

Josip Brekalo schnürt seine Fußballschuhe mittlerweile für den VfL Wolfsburg. Doch der Kroate hat beste Erinnerungen an seine Zeit beim VfB Stuttgart – und riet seinem guten Freund Borna Sosa zum Wechsel an den Neckar.

Josip Brekalo erzielte für den VfB Stuttgart unter anderem den 2:1-Siegtreffer gegen Borussia Dortmund. Foto: Pressefoto Baumann
Josip Brekalo erzielte für den VfB Stuttgart unter anderem den 2:1-Siegtreffer gegen Borussia Dortmund. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Mit dem VfL Wolfsburg konnte Josip Brekalo in der Relegation gegen Holstein Kiel den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga gerade noch verhindern – auch dank der Tore des 19-jährigen Kroaten in den entscheidenden Partien verbleiben die Niedersachsen in der höchsten deutschen Spielklasse.

Lesen Sie hier: Das sagen die VfB-Verantwortlichen zu den Wechselgerüchten um Daniel Ginczek.

Bis zur Winterpause war der Offensivspieler aus der Talentschmiede von Dinamo Zagreb noch für den VfB Stuttgart aktiv – und hat beste Erinnerungen an seine Zeit bei den Schwaben. In einem Interview mit dem kroatischen Online-Portal 24sata verriet Brekalo zudem, wie er seinem langjährigen Mitspieler und guten Freund Borna Sosa zum Wechsel an den Neckar riet.

„Borna und ich sind sehr gut befreundet, wir hören fast täglich voneinander – eigentlich kennen wir uns schon unser ganzes Leben lang“, so der 1,80 Meter große Kroate. „Natürlich habe ich ihm einige Ratschläge und Tipps mit Blick auf seinen Wechsel nach Deutschland gegeben.“ Josip Brekalo und Borna Sosa gehören dem vielversprechenden kroatischen Jahrgang 1998 an und durchliefen gemeinsam sämtliche Junioren-Auswahlmannschaften. Mit Dinamo Zagreb erreichten sie zudem das Halbfinale der UEFA Youth League.

Josip Brekalo schwärmt vom VfB Stuttgart

„Ich freue mich riesig für Borna, mit dem Wechsel zum VfB Stuttgart hat er einen großen Schritt in seiner Karriere gemacht“, verriet der kroatische U21-Auswahlspieler (zehn Einsätze, fünf Tore). „Die Rede ist von einem sehr guten Verein mit großer Tradition und einer unfassbaren Anhängerschaft. Das Wichtigste aber ist: Beim VfB setzt man stets auf den Nachwuchs und gibt jungen Spielern eine ehrliche Chance.“

Mit Blick auf die Transfermodalitäten ergänzt Josip Brekalo: „Der VfB hat für Borna viel Geld ausgegeben – aber ich bin mir sicher: Er wird das schon bald zurückzahlen und seine Chance nutzen. Wenn Borna sich reinhängt und Gas gibt, wird er für den VfB Stuttgart und seine Fans schon bald ein ganz wichtiger Spieler sein.“

Schönstes Tor gegen Borussia Dortmund

Auf die Frage nach seinem schönsten Moment der abgelaufenen Bundesliga-Saison denkt Josip Brekalo an einen Treffer für die Roten: „Das 2:1 gegen Borussia Dortmund in der Hinrunde löste bei mir unglaubliche Emotionen aus“, so der variabel einsetzbare Offensivakteur. „Es war einfach nur pures Glück und Ekstase auf den Rängen. Schließlich war das der erste große Sieg des VfB nach der Rückkehr in die Bundesliga. Ich werde diesen Augenblick für immer in Erinnerung behalten.“

Dem VfB-Neuzugang Borna Sosa wünscht Josip Brekalo alles erdenklich Gute bei seinem neuen Club. Beim VfL Wolfsburg will der 19-Jährige indes weiter voll angreifen und sein Können unter Beweis stellen: „Ich trainiere gut und bin stets fokussiert“, so Brekalo, der für den VfB Stuttgart in der zweiten Liga ein Tor des Monats erzielt hatte. „Mit meinen Leistungsdaten in der abgelaufenen Spielzeit bin ich nicht unzufrieden, aber ich weiß, dass ich noch mehr kann. Ich bin davon überzeugt, dass man in der nächsten Saison einen noch besseren und effizienteren Josip Brekalo sehen wird.“

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle




Unsere Empfehlung für Sie